PM

Wirtschaftsjunioren auf den Spuren von Nostradamus

Würzburger „Business-Academy“ fortgesetzt

Würzburg – Am 28. April veranstalteten die Wirtschaftsjunioren (WJ) Würzburg gemeinsam mit der Mediengruppe Main-Post GmbH zum zweiten Mal in 2011 die „Business-Academy“ in den Räumlichkeiten des Würzburger Medienhauses. Rund 30 Teilnehmer informierten sich über das Thema „Szenario-Technik – ein Verband schaut in die Zukunft“.

Stefan Wilhelm Fischer, Inhaber der Fa. Ideenmanagement365, wagte einen Blick in die Glaskugel und zeigte Perspektiven und mögliche Szenarien auf, denen sich die jungen Unternehmer von heute bereits morgen stellen müssen. Grundlage seiner Ausführungen war die Studie „Unternehmen Zukunft – Deutschland 2020“, den der deutschlandweite Dachverband der WJ, der Wirtschaftsjunioren Deutschland e. V. (WJD), bereits 2009 veröffentlichte. Mittels der sogenannten Szenario-Technik wurden wissenschaftlich fundierte, nachvollziehbare und transparente Zukunftsprojektionen für Deutschland entwickelt, um Strategien zur Positionierung der WJ in der Zukunft aufzuzeigen. Aus Fragestellungen, wie „Wie kann sich die Gesellschaft wandeln?“, „Nach welchen Werten handeln wir?“ oder „Was sind zukünftige Herausforderungen für Unternehmer und Führungskräfte?“ wurden fünf Strategische Erfolgspositionen (SEP) abgeleitet und in folgenden Handlungsempfehlungen zusammengefasst: Auf ehrbares Unternehmertum setzen, Beruf UND Familie leben, in Bildung investieren, nationale und internationale Netzwerke knüpfen und innovationsstark und ressourcenbewusst handeln. Dies sind die Leitplanken einer auch in 2020 erfolgreichen Arbeit des größten Verbandes von Jungunternehmern und Führungskräften in Deutschland.

Die WJ Würzburg nutzen aktiv die Ergebnisse der Zukunftsstudie in ihrem Kreis, um mit Hilfe zahlreicher Projekte und Veranstaltungen – durch gelebtes ehrbares Unternehmertum, Investitionen in Bildung ihrer Mitglieder sowie durch das Knüpfen nationaler und internationaler Netzwerke – einen positiven Beitrag für Würzburg und die Region zu leisten. Nach den Worten des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt, ist es schließlich der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, sie selbst zu gestalten.

Gabriele Schmitt, Prokuristin der Fa. Main-PostLogistik GmbH, stellte dem Publikum im Rahmen der „Business-Academy“ den privaten Briefdienstleister vor. Das Unternehmen feiert in diesem Jahr seinen zehnten Geburtstag und kann in dieser kurzen Zeit auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken: Tagtäglich laufen mehr als 120.000 Briefe durch das Logistikzentrum, mehr als 25 Mio. Sendungen werden pro Jahr in ganz Deutschland sowie in mehr als 190 Ländern weltweit verteilt. Und auch für die Zukunft sieht Schmitt das Unternehmen gut aufgestellt.

Die insgesamt vierteilige Veranstaltungsreihe „Business-Academy“, als Gemeinschaftskooperation zwischen WJ Würzburg und der Mediengruppe Main-Post GmbH, wird am 27. Juli 2011 mit dem Thema „Sprache“ fortgesetzt. Information hierzu finden Sie unter www.wj-wuerzburg.de.

PM
Stefan Wilhelm Fischer (Fa. Ideenmanagement365), Gabriele Schmitt (Main-PostLogistik GmbH), Holger C. Metzger (Kreissprecher WJ Würzburg)