Gruppenbild

Grundstein gegen Frust

Wirtschaftsjunioren unterstützen bei Anti-Aggressions-Areal

Würzburg – Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Würzburg haben im Rahmen ihres ehrenamtlichen Projektes "Großes für Kleine" am vergangenen Samstag im Elisabethenheim in Würzburg den Startschuss für den Bau einer Anti-Aggressions-Area gegeben. Diese wird in Form eines „Sportkäfigs“ neben den üblichen Ballspielen wie Fußball und Basketball auch die Gelegenheit zum gezielten Frustabbau bieten. „Damit erhalten die Kinder im Elisabethenheim eine bis dato in der Region einzigartige Möglichkeit, ihre Kräfte bewusst loszuwerden und sich in einer sicheren Umgebung auszutoben.“, so Thomas Görgens, Vorstandssprecher der WJ Würzburg.

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) haben das Abtragen des alten Pflasterbelags sowie die Entsorgung der baufälligen Sitzgruppen übernommen und somit einen imaginären Grundstein für das Projekt gelegt. „Der Einsatz der Wirtschaftsjunioren bedeutet für unsere Einrichtung eine große Erleichterung. Wir sind sehr dankbar für die ehrenamtliche Unterstützung, die man heute nicht so leicht findet", so Simon C. Kuttenkeuler, Geschäftsführer des Elisabethenheims.

Gruppenbild
Mit Tatkraft gegen Kinderfrust: Geschäftsführer Simon C. Kuttenkeuler (4. v l.) und Schwester Jolanda (ganz rechts) vom Elisabethenheim umgeben von den fleißigen Helfern der Wirtschaftsjunioren Würzburg