pm_20100302.jpg

Wirtschaftsjunioren Würzburg unterstützen Malaria-Schutz-Projekt

Würzburg – Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Würzburg unterstützen mit einer Spende in Höhe von 500 Euro ein internationales Malaria-Schutz-Projekt. „Nothing but net’s“ ist eine globale Kampagne, um Leben durch Schutz vor Malaria zu retten. Malaria ist eine der größten Bedrohungen für Kinder in Afrika. Der Weltverband der Wirtschaftsjunioren und die Stiftung der Vereinten Nationen arbeiten mit vereinten Kräften daran, die Malaria zu bekämpfen. Ziel ist es, bis 2015 über eine Million Bettnetze zu kaufen, nach Afrika zu transportieren und dort vor Ort zu verteilen. Die eingesetzten Bettnetze schützen dabei nicht nur durch Abhalten der gefährlichen Insekten, sie sind zusätzlich mit einem Insektizid behandelt, welches die Moskitos abtötet. „Bereits für rund sieben Euro kann ein Bettnetz mit Transport und Verteilung gekauft werden, außerdem werden die Spenden zu 100 Prozent für die Anschaffung der Netze eingesetzt“, so Thomas Görgens, Vorstandssprecher der WJ Würzburg. Die Netze werden dringend benötigt, weil immer noch alle 30 Sekunden ein Kind in Afrika an Malaria stirbt.

pm_20100302.jpg
Michaela Luise Fischer, Mitglied bei Nothing but net’s e. V., erhält aus den Händen des Vorstandssprechers der Würzburger Wirtschaftsjunioren, Thomas Görgens, die Spende für über 70 Bettnetze gegen Moskitos für den Einsatz in Afrika.