Landesvorstand bei IHK

Landesspitze der Wirtschaftsjunioren besucht die mainfränkische IHK

Würzburg – Zu einem Meinungsaustausch kam die Landesspitze der Wirtschaftsjunioren Bayern mit dem Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt Professor Dr. Ralf Jahn und IHK-Pressesprecher Radu Ferendino zusammen. Gegenstand des Gespräches war unter anderem die Abstimmung von wirtschaftspolitischen Positionen. So planen WJ-Landesvorsitzender Bernd Oelsner und die Landesgeschäftsführerin Bettina Blank, ein Positionspapier der jungen bayerischen Unternehmenswirtschaft zum Themenbereich Bildung auf der diesjährigen Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren in Bad Kissingen vom 17. – 20. Juli zur Abstimmung zu stellen. Begleitet wurde die Landesspitze von dem Vorstand für Finanzen Dirk Raab und dem Regionalsprecher der unterfränkischen Wirtschaftsjuniorenkreise Chris Payr.

Abstimmungsgespräche zwischen Wirtschaftsjunioren und IHK haben in Mainfranken Tradition. Aus der hiesigen Wirtschaftskammer heraus ging Anfang der 1950er Jahre die Anregung, bayernweit bayerische Jungunternehmerkreise zu etablieren, um die Interessen und Positionen der jungen Wirtschaft zu vertreten.

Landesvorstand bei IHK
Radu Ferendino, Pressesprecher der IHK Würzburg-Schweinfurt und Geschäftsführer
der Wirtschaftsjunioren Würzburg mit dem Regionalsprecher der WJ Unterfranken Chris Payr,
Bernd Oelsner (WJ-Bayern Landesvorsitzender) und WJ-Landesgeschäftsführerin Bettina Blank
sowie Dirk J. Raab (Schatzmeister WJB) und IHK-Hauptgeschäftsführer Professor Dr. Ralf Jahn. M